ganztag wasserturm 20200609 200612 D671C073 359D 4F82 882E 51E6B7950DF2 titelbild keine nutzung ohne erlaubnis

Experiment: Der schwebende Ballon

Einen Fön und einen Luftballon - mehr brauchst Du nicht für diesen spannenden Versuch!

Print Friendly, PDF & Email

 

Mit einem Luftballon und einem einfachen Fön zum Trocknen von Haaren kannst Du ein tolles Experiment machen:

Der Luftballon wird, wie von einer unsichtbaren Hand gehalten, in der Luft schweben!

Bitte frage vorher einen Erwachsenen um Erlaubnis und achte darauf, dass Du dich nicht an der heißen Spitze des Föns verbrennst!

ganztag wasserturm 20200609 200612 D671C073 359D 4F82 882E 51E6B7950DF2 keine nutzung ohne erlaubnis

So führst Du das Experiment durch

Blase zunächst den Luftballon auf. Er sollte schön rund und prall sein, wenn du ihn zuknotest.

ganztag wasserturm 20200609 200612 2F3E8974 D194 4611 916D C98FA1981AB4 keine nutzung ohne erlaubnis

Schalte nun den Föhn ein und halte ihn mit der Spitze nach oben.

Falls Dein Fön einen Schalter für warme und kalte Luft hat, schalte ihn unbedingt auf “warm”.

Als nächstes legst du den Luftballon in den Luftstrom des Föhns.

Weiter vorne ist der Luftstrom noch extrem stark, deshalb musst Du eine Position finden, in der Dein Luftballon nicht direkt weggepustet wird.

Hast Du die richtige Entfernung zur Spitze des Föns gefunden, schwebt der Ballon plötzlich in der Luft und fällt nicht mehr herunter!

Mein Video vom Experiment

Ich habe das Experiment alleine durchgeführt und Dir davon ein Video gedreht.

Dir würde ich vorschlagen, dass du dir zunächst von einem Erwachsenen dabei helfen lässt, bis Du es alleine hinbekommst!

Wie Du siehst, ist es möglich, den Ballon fast ganz ruhig und nahezu bewegungslos in der Luft zu balancieren.

Wenn du den Föhn etwas bewegst, wandert der Ballon mit (das zeige ich im hinteren Teil des Videos).

Was Du beobachten kannst:

Der Luftstrom drückt den Luftballon nach oben. Ab einem bestimmten Punkt steigt der Luftballon jedoch nicht weiter, sondern schwebt auf dem Luftstrom. 

Warum das so ist:

Der warme Luftstrom hält den runden Ballon in der Luft, weil der Luftstrom den gleichmäßig gewölbten Luftballon an allen Seiten gleich schnell umströmt.

Durch diese Umströmung mit Luft entsteht ein Unterdruck. Da dieser Unterdruck auf allen Seiten gleich stark entsteht, wird der Ballon in dem Luftstrom festgehalten. 

Diese physikalische Eigenschaft hilft auch Segelflugzeugen beim Fliegen:

Sie nutzen warme Aufwinde und gleiten auf ihnen in die Höhe.

An den gleichmäßig geformten und langen Flügeln entsteht ein Unterdruck. Aus diesem Grund tanzen sie auch nicht in der Luft, sondern gleiten ganz ruhig am Himmel entlang. 

Herzlich Willkommen!

Wie toll, dass Du mich auf meiner Webseite besuchst! Hier findest du allerlei interessante Bastelanleitungen und Spiele gegen Langeweile!

Bitte denke immer daran, deine Eltern um Erlaubnis zu fragen, bevor du elektrische Geräte benutzt oder mit scharfen Werkzeugen arbeitest!

Seitenanfang